Skip to content

Psychologische Muster und Kommunikationsstile im Alltag

Psychologische Muster und Kommunikationsstile

im Alltag – Analyse am Beispiel eines Spielfilms

 

Einführende Gedanken

An den zwölf verschiedenen Charakteren in dem mehrfach preisgekrönten Spielfilm lassen sich wunderbar die individuellen Prägungen durch Sozialisation und die daraus resultierenden Verhaltensweisen ablesen. Das Hauptaugenmerk liegt – methodisch geführt – auf der ganzheitlichen Analyse der Kommunikationsmuster. Interessant ist es zu erkennen, durch welche Argumentation die meisten Akteure dann vom Gegenteil überzeugt werden. Evtl. kann man einige von den Mustern auch bei sich selbst erkennen.

 

Themen

  • Betrachten des Films mit Beobachtungsaufgabe bezogen auf die Wort- und Körpersprache
  • Analyse der Charaktere, deren Wertesystem und Kommunikationsmuster
  • Ego-Ziele oder Interesse an der Problemlösung? – Gruppendynamische Einflüsse
  • Auswirkungen verschiedener Abwehrmechanismen auf den Gesamtablauf der Diskussion
  • Erkennen der Verhaltensmuster Projektion, Identifikation und Distanz bei den Akteuren
  • Transfer in den Arbeitsalltag

 

Ergänzt werden diese Themen durch Kommunikationsfachwissen und Übungen.

MethodenImpulsvorträge mit anschließender Übung, Reflexion und Austausch
Teilnehmerzahlmax. 12 Personen
TerminSamstag, den 3.10.2015 von 10.00 bis 17.00 Uhr
OrtIm offenen Raum * Eingang - Bücher bei Frau Schmitt * Am Stadtbrunnen 3 * 63128 Dietzenbach * 06074/829969
AnmeldungBücher bei Frau Schmitt * 06074/829969 oder Gabriele S. Herberger * gsh.herberger@t-online.de * Fax 032229810120 * Fon 01726109318
BezahlungNach Eingang der Gebühr von 105,00 Euro bei der Volksbank Dreieich sind Sie fest angemeldet * Konto IBAN – DE98505922000004890833.
Nach Absprache kann auch vor Ort bezahlt werden.
Bei Ausfall des Seminars wird Ihnen der Betrag erstattet.

Trainerin: Gabriele S. Herberger

1989-2005 Kommunikationstrainerin (Schulz von Thun, Univ. Hamburg); Psychologin (Humanist. Psychologie, Univ. Bremen); Logotherapeutin (V. Frankl); Lehrtrainerin für Beratung und Moderation; Trainerin für ganzheitliche Methoden und integrale Entspannungsverfahren, Autorin,
1989 Gründung des Beratungszentrums: gsh – ganzheitlich sinnvoll handeln mit den Tätigkeitsschwerpunkten Organisations- und Personalentwicklung im Gesundheitswesen, Führungs- und Teamtrainings, Entwicklung von Methoden- und Beratungskompetenzen,
bis 1989 Krankenschwester und Pflegedirektorin,
2005 bis 2014 geschäftsführende Gesellschafterin eines mittelständischen Unternehmens.